Die europäischen Nationen brauchen nur aufrichtige Volksvertreter, um das Flüchtlingsdrama zu beenden

 

Die europäischen Nationen brauchen keine Flüchtlingslager, um den Zustrom von Einwanderern zu bremsen, so wie es Frankreich und Spanien aktuell vorschlagen. Die europäischen Nationen brauchen wieder geschlossene Grenzen und Regierungen, die andere Länder nicht plündern und sich vom EU-Faschismus lossagen.

Die europäischen Nationen brauchen Regierungen, die zu ihren Völkern stehen, eine souveräne Friedenspolitik betreiben und aufrichtig beim Aufbau von Demokratie und Wohlstand in den Flüchtlingsländern mitwirken.

Erst wenn die Flüchtlingsländer nicht mehr geplündert werden und Kriege und Globalisierung beendet werden, verlassen Menschenmassen nicht mehr ihre Heimat.

Europäische Regierungen führen oder dulden Krieg und plündern andere Länder aus, aus denen dann die Menschen fliehen – und am Ende wollen sie diese Menschen in Lager sperren. Viel barbarischer gehts nicht mehr.

Flüchtlingslager sind menschenverachtende Massenlager, wo Menschen wie Vieh gehalten werden. Menschen gehören in ihre Heimat, zu ihren Völkern.

Kriege und Globalisierung müssen umgehend beendet werden, schließlich haben diese das Flüchtlingsdrama angestoßen.

Solange sich europäische Völker von Regierungen vertreten lassen, die andere Länder ausbeuten und dort Kriege führen, wird kein Frieden einkehren.

Imperialismus und Invasion, die Sklaverei in anderen Ländern sollte im 21. Jahrhundert ein Ende finden.

 

Ungarn: Unmenschliche Szenen im Flüchtlingslager Rözske erinnern an Tierfütterung

 

 

Theresa Mays Ehemann verdient an Käfigkindern in den USA

Größte Ölreserven der Welt: Venezuela im Visier der USA

US-Militär: Alle 12 Minuten wird eine Bombe abgeworfen

Italien will deutsches Schlepperschiff beschlagnahmen

Auf den Spuren unserer Vorfahren

Immer mehr sexuelle Übergriffe durch „Unbekannte“

Experten warnen: Besorgniserregender Zustand von Kitas und Schulen in Deutschland

 

Warum Sie bald Ihr Konto räumen sollten

 

 



Kategorien:Willkommen in der Realität