Erst wenn genug Menschen ein selbstbestimmtes Leben führen, wird sich der Wind für die Menschen drehen

 

Heute drehen sich die meisten Menschen im Hamsterrad.

Evolutionsforscher Franz M. Wuketits „plädiert für Selbstverantwortung und Zivilcourage jedes Einzelnen und für eine Rebellion gegen den Konsumwahn: „Der mündige Bürger, der sich nicht alles diktieren lässt, spielt eine herausragende Rolle.“ Ratsam sei es daher, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und sich nicht allem anzuschließen, was Wirtschaft und Politik vorgeben (…)
https://derstandard.at/1358305013791/Forscher-Artgerechte-Menschenhaltung-statt-Temporausch

 

Menschen, wie meine Wenigkeit, können sich zu recht als freie Menschen bezeichnen, denn sie machen nicht alles mit, was Medien, Politik und Wirtschaft vorgeben.

Freiheitliche Menschen führen ein selbstbestimmtes Leben – sie geben dem System keine Kraft, welches immer mehr Menschen zugrunde richtet.

Für Konsum-Muffel und Systemmedien-Verweigerer, wie meine Wenigkeit, gibt es weder TV noch Systempresse. Die sozialen Netzwerke der US-Spionage-Konzerne, sind ebenso tabu, wie das Smartphone.

Dafür widmen sich freiheitliche Menschen der Natur und freiheitlicher Politik.

Erst wenn genug Menschen ein selbstbestimmtes Leben führen und die Menschen ihre ständige „Gier nach mehr“ besiegen, kann ein neues System zum Wohle der Menschen entstehen.

Die Zivilisation ist in der Sackgasse.

 



Kategorien:Willkommen in der Realität