Ami geh nach Hause, die Deutschen wollen Frieden

Save the Date: 30.5.2020 Erste Demonstration in Berlin gegen die Air Base Ramstein

Für den 30.5.2020 ist in Berlin eine Demonstration gegen die Air Base Ramstein im Berliner Regierungsviertel geplant. Unter dem Motto „Kündigt Ramstein Air Base“ wollen Aktivisten aus der deutschen Friedensbewegung gemeinsam mit Künstlern und friedensbewegten Menschen aus der ganzen Bundesrepublik ein deutliches Zeichen gegen diesen strategischen Stützpunkt der USA setzen. Die Air Base Ramstein ist aufgrund ihrer Bedeutung die größte Gefahr für Russland und den Nahen Osten und stellt damit im Falle einer Krise ein primäres Ziel eines möglichen russischen Angriffs dar.

Während der geplanten Demonstration im Regierungsviertel bzw. bei der Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor werden die NATO Kriege und Deutschlands Mittäterschaft ebenso angesprochen wie die derzeitigen deutschen Rüstungsausgaben und Waffenverkäufe in Rekordhöhe. In einem konkreten ersten Schritt will man sich auf die Kündigung der Ramstein Air Base konzentrieren, da diese in einem überschaubaren Zeitraum von zwei Jahren auch rechtlich problemlos umsetzbar ist.

Ein klares Signal für die Politiker in Berlin
Seit Jahren finden im Sommer an der US-amerikanischen Airbase Ramstein wie auch in Kaiserslautern Demonstrationen und Vortragsveranstaltungen sowie ein Zeltlager mit Reden, Diskussionen und Musik statt. Dieses wird von regionalen Medien nur am Rande erwähnt und von überregionalen Medien als lokales Event kaum beachtet. Dass man Ähnliches eigentlich in Berlin abhalten müsse, dem Sitz der Bundesregierung, wurde daher schon länger diskutiert. Ein Interview von Kilez More mit Ken Jebsen (https://www.youtube.com/watch?v=2OZxFmge_RY) gab den Anstoß, die Demonstration zu organisieren.

Hinter der Kampagne stecken Menschen, die schon seit Jahren in der Friedensbewegung aktiv sind, sich von verschiedenen Aktionen kennen und für die die Aussage von Willi Brandt „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts“, eine wesentliche Motivation darstellt. Man arbeitet bewusst nicht direkt mit Organisationen oder Parteien zusammen, sondern will den Verantwortlichen in Berlin deutlich machen, dass der Stützpunkt Ramstein von allen friedliebenden Menschen nicht gewollt ist. Daher sind Parteifahnen u.ä. nicht erwünscht.

„Wir wollen möglichst viele Menschen motivieren, auf der Strasse ein Zeichen zu setzen. Friedlich, aber deutlich. Sobald Organisationen oder Parteien ins Spiel kommen, beginnt die „Ausgrenzeritis“. Der will nicht mit denen, wenn „die“ kommen, kommen „wir“ nicht““, erläutert Norbert Voss, Sprecher der Veranstaltung, diesen Ansatz. „Es ist aber dringend an der Zeit, dass die Politiker erkennen, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Die Kündigung der Air Base Ramstein ist ein wichtiger erster Schritt in Richtung Frieden. Dafür wollen wir am 30.5. möglichst viele Menschen aus allen Lagern mobilisieren. Denn es betrifft ja auch uns alle.“

Stand der Planung
Aktuell werden Redner und Musiker sowie Moderatoren eingeladen. Alle weiteren Informationen, wie der Demoverlauf und der Ort der Kundgebung in Berlin, folgen nach und nach über die Webseite http://www.kuendigtramsteinairbase.de und auf Facebook, Telegram und Twitter.

Flyer und Aufkleber werden nach Anforderung per E-Mail mit Adresse, Telefonnummer und Mengenangabe an kontakt@kuendigtramsteinairbase.de zur Verfügung gestellt. Es steht kein Sponsor hinter dem Team, das die Aktion aus eigenen Mitteln finanziert. Daher freuen sich die Organisatoren auch über Spenden.

Im Nachgang zur Demonstration sind weitere Aktionen geplant, aktuell konzentrieren sich alle auf die Veranstaltung am 30.05.2020 in Berlin.

Hintergründe zur Air Base Ramstein
Die Air Base Ramstein hat bundesweit unrühmliche Bekanntheit erlangt. Der Luftwaffenstützpunkt spiele eine wichtige Rolle im gesamten Drohnen-Programm der USA. Die Bedeutung der US-Militäranlagen in der Region Ramstein / Kaiserslautern geht aber weit über die dort ansässige SATCOM-Relaisstation, ohne die der Drohnenkrieg der USA nicht möglich wäre, hinaus. In dem Gebiet, das sich grob zwischen Ramstein, Pirmasens und Kaiserslautern erstreckt, findet man zahlreiche Anlagen der U.S. Army und der U.S. Air Force. Damit handelt es sich um die größte US-Militärgemeinde außerhalb der USA. Im Raum Kaiserslautern mit einer Fläche von 780 km2 leben rund 210.000 Menschen, zusätzlich gibt es über 52.000 US-Staatsbürger, darunter rund 14.500 Militärpersonen aus Air Force, Army sowie Navy und Reserve.

Kontakt-Informationen
Orga-Team – Kündigt Ramstein Air Base
Ansprechpartner: Norbert Voss
norbert@kuendigtramsteinairbase.de

 

 

Wie geht es weiter mit der BRD?

„Die EU liegt in den letzten Zügen“

ThomasTrepnauTV:

Wird Merkel-Regierung zwischen Trump und Putin zermalmt? Teil 1. Zwangsgebühren. Gold wichtig.

Teil 2

 

 

Anonymous: BRD Rechtlich kein Staat

Deutscher Beamtenbund warnt: Das System wird zusammenbrechen

Deutsche Polizei und Justiz völlig hilflos: Macht der nigerianischen Mafia wächst rasant

Widerstand gegen Rundfunkzwangsbeitrag verleiht Umweltsau-Eklat neue Dimension

 

 

Unliebsame Meinung: Facebook-Account nach Kommentar zu Soleimani-Mord gelöscht

 

 

Marokkaner überfallen Pärchen: Mann beraubt, Frau belästigt

Südländer quält 89-jährige Seniorin in ihrer Wohnung

Südländer belästigen Frau und schlagen Helfer brutal zusammen

Polizeibekannte „junge Männer“ fordern Frauen auf, Urin aus Bierkrügen zu trinken

„Rumäne“ prügelte über Stunden Österreicherin fast zu Tode

„Hurensohn“: Jugendlicher bedroht Busfahrer mit Armbrust

Jugendliche Südländer blockieren Straße und verprügeln Autofahrer

Auto rast durch Fußgängerzone, Fahrer prügelt auf Passanten ein

Fahrschulen werden von Flüchtlingen überrannt

Linkspartei fordert vermehrte Aufnahme von Asylbewerbern

Spanien: 10’000e Patrioten demonstrieren gegen Linke Minderheitsregierung

Berlin: Gelbwesten Freiheits-Kundgebung

Proteste gegen Rentenreform: Demonstranten legen in Paris Feuer

USA werden den Irak zu ihren Bedingungen verlassen – US-Sicherheitsberater

 

Rettete den Trump den Frieden? Die Woche COMPACT

 

 

So weit ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk gesunken

Claudia Zimmermann:

ARD: Mein Interview – Wahnsinn !

Fake-News und Expansion: „Bild“ schmiedet gefährliche Pläne

 

+++ Zwei junge Männer brutal von fünf Arabern überfallen

Der betrügerische „Softwarefehler“ der Mobilfunklobby

Ausnahmezustand in Dortmund: Vierfacher Bombenalarm – 14.000 Menschen werden evakuiert

Chaosfahrt von Mafia-Migrant endet für mehrere Passanten beinahe tödlich

Ehemaliger Verfassungsschützer Maaßen: In Deutschland drohen Anschläge durch den Iran

Deutschland nimmt immer mehr „Flüchtlinge“ aus Urlaubsparadies Türkei auf

Deutschland ist reich, aber die Deutschen sind arm

Sind Steuern Diebstahl?

Ist Deutschland denn verrückt ?

Hunderte protestieren gegen AfD-Parteitag in Hamburg

Kein Bock auf Bereicherung: Linksgrüne Berliner schicken ihre Kinder auf Schulen ohne Migranten

Die kruden Theorien des Präsidenten

 

Der Versailler Betrug

 

 

Warum ist eine Deutsche Versammlung unbedingt notwendig ?

Hunderte US-Panzer rollen durch Deutschland

Angela Merkel und Wladimir Putin geben Pressekonferenz in Moskau

Eva Herman: „Zittert Frau Merkel vor Angst?“

Paris – Protest der Gelbwesten und Gewerkschaften gegen Rentenreformpläne von Macron

Nach heftigen Protesten: Französische Regierung macht Zugeständnisse bei Rentenreform

Iranischer UN-Botschafter: US-Präsenz im Nahen Osten bringt nur Elend, Krieg und Hass

Neue US-Sanktionen gegen Teheran sind nutzlos – Irans Außenministerium

Teheran entschuldigt sich offiziell bei Ukraine für Flugzeugabschuss

 

Der Hass aufs deutsche Volk muss groß sein, wenn man mehr für Fremde sorgt, wie für das eigene Volk

Wo bleiben Moral, soziale Gerechtigkeit und nationale Fürsorge, wenn Migranten Gutscheine für Kleidung vom BRD-„Sozialamt“ erhalten, von denen sich obdachlose Deutsche eine Monatsmiete leisten könnten?

Wo bleiben staatliche Verantwortung, Recht und Gleichberechtigung, wenn völlig fremde Menschen nur ein „Kreuz“ zeichnen brauchen, um Sozialhilfe zu beziehen – wofür Deutsche ellenlange Formulare ausfüllen müssen?

Die BRD ist tatsächlich kein Sozialstaat, sondern ein asozialer Staat dem deutschen Volk gegenüber.

Das Merkel-Regime kümmert sich ständig um fremde Angelegenheiten. Scheinheilig spielt man in der Welt den großen Menschenretter, während man nicht gewollt ist ausreichend fürs eigene Volk zu sorgen.

Nur ein gesunder Staat kann es sich leisten, Fremden zu helfen.

Die Parole muss heißen: erst kommen die Deutschen!

 

+++ Deutsches Schiff „Sea-Watch 3“ rettet 60 Migranten vor Libyen

Nobel-Boutique für Flüchtlinge – Deutsche sollen hochwertige Kleidung spenden

Flüchtlingspolitik kostet 78 Milliarden Euro bis 2022

WDR berät Illegale

Aufgedeckt: Merkel kündigte millionenfachen Rechtsbruch öffentlich an

 

„Liebe Frau Merkel, treten Sie zurück! Jetzt! Sofort!“

 

„Serbe“ stößt Frau vor den Zug, weil er einen Menschen sterben sehen wollte

Araber wollten 14-Jährige mitnehmen und schlugen zu

Schrecklicher Übergriff auf junge Frau auf der Toilette

Junger Mann überfällt in Essen Joggerin mit Baseballschläger

Hund rettet Spaziergängerin vor übergriffigem Afrikaner

30-jähriger Unnaer von Migranten brutal überfallen

Falscher Polizist vor Gericht: Er hat Omas Haus geklaut

Türkei will Schulen in Deutschland gründen

Berliner Eltern meiden Grundschulen im eigenen Kiez

Korruption beim Flüchtlingswerk: 2500 Dollar pro Umsiedlung

 

Nacht- und Nebelaktion der Medien

 

 

Rotfront marschiert in Salzgitter: CDU und ANTIFA gemeinsam gegen die AfD

„Zu linksradikal”: Seenotretter-Kapitän Reisch will Mission Lifeline verlassen

#netzfund Symbolbild: So sehen in der links-grünen Zukunft die Leistungsträger aus.

Neues vom Dresdner Juwelenraub – Dubioses Kaufangebot aus dem Darknet über israelische Firma

Weil Frankfurter Gericht Brief zu spät verschickte: Islamist kommt vorzeitig frei

BRD inhaftiert Mann wegen Verkauf von Militärtechnologie an Russland

Kohle-Ausstieg: Heftiger Streit zwischen Bundesregierung und ostdeutschen Ländern ausgebrochen

Brandbrief an Seehofer: Amazon zerstört Deutschlands Geschäfte und Innenstädte

 

Frankreich: Massive Proteste und Zusammenstöße mit der Polizei

 

Warschau macht Sowjetunion für Beginn des Zweiten Weltkriegs verantwortlich – Moskau reagiert

Kurze Chronologie der Eskalation zwischen dem Iran und den USA

„Besser reden als schießen“: Wie Nahost-Krise gelöst werden kann – AfD-Außenpolitiker

Bundeskanzler Kurz spricht von unberechenbarer US-Politik

Als „Experten“ getarnt: Wie US-Rüstungslobbyisten im Fernsehen für Krieg trommeln

State Department: Abzug der US-Truppen aus dem Irak kein Diskussionsthema

 

Mitten aus dem Feuer: Aufnahmen aus Australien schockieren die Welt

 

 

Tägliche Migrantengewalt wird bei ARD und ZDF fortwährend ausgeblendet

Politikversagen aktuell:

Syrer sticht auf Mutter und Tochter ein

Marokkaner bedroht Mutter und Kind und beißt Polizist in die Wade

Mann will Straße überqueren, dann steckt ein Messer in seinem Schenkel

Migrant sticht zu – 20-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Gruppe aggressiver junger Araber verletzt Passanten schwer

Nigerianer und Iraker greifen Bundespolizisten mit Fäusten an

Messermann attackiert zwei Sanitäter

Afrikanische Asylbewerber terrorisieren Passanten

 

Polit-Talk – Tim K. – Dr. Stahl – Meinungsfreiheit in sozialen Netzwerken

ENDZEIT! CDU und Antifa vereint!

 

Hunderte Strafanzeigen gegen WDR: Staatsanwaltschaft ermittelt

Habeck fordert Forcierung der klimafinanzierten Zuwanderung

Volkslehrer: Das steht 2020 an

Französische Gewerkschaften erneut im Streik gegen Macrons Rentenreform

 

Ausbau Mobilfunk = Zunahme gesundheitlicher Beeinträchtigungen

NEIN_zu_5G „Österreich: Erste Erfolge, Starke Bewegung“

 

Ukrainisches Flugzeug im Iran abgestürzt: Kanadas Premier geht von Abschuss aus

Flugzeugabsturz im Iran: Kamera fängt offenbar ein, wie Maschine am Boden in 1.000 Teile zerschellt

Iran nennt Berichte über versehentlichen Abschuss „unlogische Gerüchte”

 

Australia: New South Wales braces for more fires as weather expected to worsen