+++ Alle 6 Minuten wird ein Corona-Toter aus Madrider Klinik getragen +++

focus:

Alle sechs Minuten wird in Madrid ein Coronavirus-Infizierter tot aus dem Krankenzimmer getragen. Die Intensivstationen der spanischen Hauptstadt sind inzwischen hoffnungslos überfüllt, das Personal ist total überfordert. Einige brechen sogar bei der Arbeit in Tränen aus, wie „El País“ am Wochenende berichtet. Die renommierte Zeitung titelt auf Seite Eins in großen Lettern mit der Aussage einer Ärztin: „Das ist der Krieg unserer Generation.““Wir haben nicht einmal Zeit zum Pinkeln“, klagt ein Mediziner im Vorort Getafe. Mehr als zehn Prozent aller Infizierten sind Ärzte, Pfleger und Sanitäter. Experten warnen, bei Nichtverschärfung der Ausgangssperre werde es schon in den nächsten Tagen einen Kollaps des Gesundheitssystems geben – bis um den „25. März herum“, behaupten sie.
https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-news-im-streit-um-sicherheitsabstand-mann-zieht-waffe-in-passau_id_11576018.html

 

Corona-Zahlen in Spanien steigen weiter: 33.000 Fälle und 2200 Tote +++ 54 Jahre, keine Vorerkrankungen: Mann in Bayern stirbt am Coronavirus +++ Mann fordert Coronavirus-Sicherheitsabstand ein – und zieht dabei eine Waffe +++ „Müssen bestimmte Gruppen testen“: RKI-Chef klärt über Corona-Tests in Deutschland auf

 

Jens Spahn über die neuen Corona-Regeln | Corona-Update

 

Das Robert Koch-Institut über die aktuelle Corona-Lage

 

 

Italien: Krankenhaus richtet wegen Ressourcenbelastung durch Coronavirus Zeltstation ein

Italien: Krematorium droht Aufnahmestopp angesichts Hunderter Corona-Toten

Nord-Italien: Krematorium völlig überlastet – „Die Särge stehen schon auf der Terrasse“

 

793 Todesfälle an einem Tag in Italien: Armee transportiert Särge von Coronavirus-Opfern

 

 

Berliner Politiker befürchten das Corona-„Marzahn-Szenario“

 

Land Mecklenburg-Vorpommern schmeißt deutsche Mutter mit 3 Kindern raus(„Schreckliche Erfahrung!“)

 

So reagiert Söder auf den weinenden Bäcker aus Hannover