Umso mehr Menschen in einem Land leben, umso mehr wird die Umwelt belastet

 

Für jeden logisch denkenden Menschen ist das Klimagesetz der Bundesregierung eine Verarschung und Farce – zumal es die deutsche Wirtschaft zerstört.

Das deutsche Volk wird zum Narren gehalten, damit es über neue Wege abgezockt werden kann. Darüber hinaus werden die Deutschen mit dem Klimaschwachsinn für naive Bürger, von den wahren Problemen in Deutschland abgelenkt.

Ob es in Kleindeutschland qualmt wie in Peking oder eben auch nicht, dies ist völlig unerheblich fürs Weltklima.

Aber trotzdem können die Deutschen etwas Sinnvolles für die Natur und ihre Umwelt tun, nicht zuletzt um ihre Lebensqualität zu verbessern und um die Volkskrankheit Krebs aufzuhalten.

So schützen landesweite Grenzkontrollen nicht nur vor kriminellen und zu vielen Einwanderern, Grenzkontrollen tun letztendlich auch der Umwelt gut.

Umso mehr Menschen in einem Land leben, umso mehr wird die Umwelt belastet. Die Masseneinwanderung muss auch der Umwelt zuliebe ein Ende finden.

Der totale Umstieg auf Elektromobilität ist der größte Schwachsinn, weil die dafür nötigen Mengen Strom gar nicht umweltfreundlich zu gewinnen sind.

Mensch und Natur sind heute einem Lärm und Gestank durch den massiv zugenommenen Straßenverkehr ausgesetzt. Was wir der landesfeindlichen Globalisierung zu verdanken haben.

Die Globalisierung gehört in Deutschland abgeschafft – schon der Umwelt zuliebe.

Infrastruktur und Versorgung müssen wieder regional aufgebaut werden, das dämmt den heutigen Auto- und LKW -Wahn ein.

Außerdem sollten der Umwelt und Natur zuliebe:

  • Jugendliche erst mit 19 Jahren den Führerschein fürs Auto erwerben dürfen
  • Verkehrsuntauglichen Senioren der Führerschein abgenommen werden
  • Der Flugverkehr um die Hälfte reduziert werden
  • Wettermanipulation verboten werden
  • Städteerweiterung durch Neubebauung gestoppt werden
  • Städte grüner und damit umwelt- und naturfreundlicher werden
  • Mehr Wälder und Wiesen unter Naturschutz stehen
  • Wälder vor Holzraub geschützt werden
  • Trinkwasser – und Gewässerschutz ernst genommen werden
  • Mensch – und naturschädliches 5G verboten werden
  • Pestizide und Gentechnik beim Pflanzenanbau verboten werden
  • alle groß umweltschädigenden Konzerne abgeschafft werden

In der Umweltpolitik gilt es gemeinsam Grundprobleme anzugehen, anstatt eine Symptombekämpfung auf Kosten des Volkes zu betreiben.

 

 

Regierungspläne für Schornsteine – Kachelmann: „Wäre eines der dümmsten Gesetze“

Hunderte neue Kraftwerke im Bau: Die Welt setzt auf die Kohlekraft

Russland billigt Gesetz zur Industrialisierung der Arktis

Der Iran steigt aus dem Atomabkommen aus

Wohneigentum wird ausgeblendet: Warum die Inflation in Europa viel zu niedrig ausgewiesen wird

 

Deutschland: Raufereien bei Protesten gegen „Umweltsau“-Lied

 

Anti-WDR-Proteste in Köln: Journalisten Seit‘ an Seit‘ mit Linksfaschisten

Mann mit Messer+Presseausweis, Gewalttäter behindern GEZ-Demo und WDR-Ex-Chefredakteurin mittendrin

Identitäre Aktivisten besetzen WDR-Funkhaus in Köln

Die ganze Wahrheit über den WDR: So tendenziös geht es hinter den Kulissen zu

WDR Affäre: Sie machen einfach weiter und spucken auf ihre Zuschauer

 

Whistleblower der GEZ-Medien: Bitte macht weiter! Stürzt uns!

 

Gelsenkirchen: „Allahu akbar“: Messer-Türke geht auf Polizisten los – erschossen

Nordafrikaner prügeln 71-Jährigen ins Krankenhaus

Freispruch für HIV-positiven afrikanischen Vergewaltiger

Ebola-Kranke sollen nach Deutschland

Ausländerbehörde zur Behörde für Einwanderung umbenannt

Mohammad häufigster Babyname bei Jungen in Essen

Bande soll Sprachtests für Asylbewerber gefälscht haben

 

Demo gegen GEZ

 

 

Teheran will keinen Krieg mit USA, ist aber zu jeder Situation bereit – Irans Außenministerium

„Militärische Antwort”: Iran bereitet Vergeltungsschlag gegen US-Militärobjekte vor

Eskalation in Nahost: Trump droht, „wunderschöne“ Waffen Richtung Iran zu schicken