Am Deutschen Vaterland scheiden sich die Geister

 

Für ein demokratisches Deutschland, ist die deutsche Bevölkerung nicht mehr unter einen Hut zu bringen. Die Gesellschaft ist tief in Volksgruppen gespalten, die kein Interesse an einer echten Verfassung und einem souveränen Deutschland haben.

Die Gesellschaft ist gespalten in Vermögende, die in der obersten Liga spielen. Wie Adlige, Politiker, Banker, Konzernführer usw. – welche maßgeblich die Politik über Parteien, Interessenvereine, Organisationen und Freimaurerlogen bestimmen.

Eine weitere Gruppe spielt in der zweiten Liga und strebt danach, in die oberste Liga zu kommen. Vom Politiker, Juristen bis hin zum Medienredakteur.

Die nächste Gruppe hat sich zur Ruhe gesetzt und wird mit fetten Renten und Pensionen vom Steuerzahler ernährt. Damit ihr Geldhahn nicht versiegt, handelt es sich bei ihnen meist um treue Wähler.

Die Anzahl der Mitläufer und Systemträger, die als Arbeits- und Konsum-Sklaven mit dem Ellenbogen nach Geld, Macht und Ruhm streben, ist auch nicht unerheblich.

„Ist mir egal“ Vom Arbeitslosen bis zum Arbeitstier – politisch meist total uninteressiert. Jene Volksgruppe liebt TV, Essen und Spaß. Oftmals ist Fußball und Smartphone ihr Leben.

Die „Gutmenschen“, oft vegetarische Öko-Hausfrauen, Journalisten, Schüler, Lehrer und andere Pädagogen. Meist links, grün, bunt, systemtreu und naiv. Wie politische Aktivisten und „Antifaschisten“, die oft für Globalisierung, Frieden und Umweltschutz stehen. Laufen im Kreis gegen oder für das System – und gehen meist wählen.

Weiter ist die Gesellschaft gespalten in:

Patrioten, die Migranten, aber nicht das System ablehnen.

Wache Leute, die Halbwahrheiten verkaufen, um sich zu bereichern. Bleiben dem System treu, damit die Geldquellen nicht versiegen. Anders wie bei Propheten, die Ideologien für ausländische Interessen verbreiten, weil jene übers Ausland ernährt werden.

Kranke und verarmte Menschen. Vom System abhängig, um zu überleben – meist ältere Menschen.

Arbeitswillige Migranten und Einwanderer, die Deutschland attraktiv finden oder sich im Land der Deutschen ein besseres Leben erhoffen.

Migranten und Einwanderer, die als Sozialschmarotzer oder Kriminelle im Land der Deutschen ihr Unwesen treiben. Viele haben sich in Clans zusammengefunden und haben die Hoheit in deutschen Regionen übernommen.

„Reichsbürger“, die sich das deutsche Reich zurückwünschen. Lehnen meist die BRD als Staat ab und sind oftmals Selbstverwalter und Selbstversorger. Wobei es auch viele Selbstversorger gibt, die jegliche Staatsform ablehnen.

Die meisten Menschen in Deutschland haben weder Interesse an einer echten Verfassung, noch an einem souveränen Deutschland.

Aber es gibt auch Deutsche, die für Einigkeit, Recht und Freiheit kämpfen und für Deutschland ins Völkerrecht zurück möchten. Menschen, die sich den Neustart für Deutschland wünschen. Ein Deutschland unter der Leitung des Volkes, mit wahren Volksvertretern und landesweiten Volksentscheiden.

Bedauerlicherweise wird dieses Ziel, bei dem gespaltenen Volk, ein Traum bleiben. Die gespaltene Gesellschaft wird sich weiterhin von der obersten Liga auf dem deutschen Wirtschaftsgebiet verwalten lassen.

Die zuletzt genannten Volksgruppen werden nie die Gunst der anderen Volksgruppen gewinnen und somit das totalitäre System nicht verdrängen können.

Die Geister scheiden sich, wenn es ums deutsche Vaterland geht. Die meisten Deutschen haben ihre alte Heimat für immer aufgegeben. Deutsche Einigkeit, Recht und Freiheit, scheinen auch in Zukunft Geschichte.

Historisch gewachsene Werte, sowie die kulturelle Identität des Deutschen Volkes, werden unweigerlich weiter untergehen.

Den Deutschen, die noch zu ihrem Vaterland stehen, bleibt tatsächlich nur noch die Möglichkeit, sich in einem Gebiet Deutschlands anzusiedeln, um sich dort selbst zu verwalten und einen kleinen Staat Deutschland zu führen. Über das Selbstbestimmungsrecht der Völker, wäre es ganz legal, sich als kleiner Staat abzuspalten. Damit die deutschen Völker nicht alle sterben und die deutsche Kultur und der deutsche Geist, frei überleben können.