ANTIFA-Terroristen verüben Anschläge auf Deutsche

 

 

Vom BRD Regime gezüchtet und finanziell unterstützt, randalieren und attackieren die unter dem Namen „ANTIFA“ bekannten Terroristen. Jene Terroristen des Regimes, sind meist einer bunten, grünen und roten Ideologie erlegen, sie versprühen öffentlich Hass auf ihr eigenes Vaterland und sie terrorisieren mit Vorliebe deutsche Patrioten, die ihr Vaterland verteidigen.

Die ANTIFA-Terroristen haben im Regime die Aufgabe, den deutschen Geist bei Alt und Jung kleinzuhalten und kranke Ideologien, wie die Bunte, zu verbreiten. Damit das BRD Regime ein leichteres Spiel hat, seine Ziele umzusetzen.

Deutsche, die sich für die Erhaltung der Deutschen Nation stark machen, sind dem BRD Regime ein Dorn im Auge. Drum haben die mentalen Sklaven der ANTIFA außerdem die Aufgabe, deutsche Patrioten einzuschüchtern und zu verprügeln. Dabei scheuen die Vaterlandsverräter der „ANTIFA“ auch nicht vor Terror- und Mordanschlägen zurück, weil sie vom Regime Rückendeckung erhalten. Doch werden Polizisten und Soldaten zu gegebener Zeit, dem Treiben der ANTIFA-Terroristen ein Ende bereiten.

 

Terrorismus gegen die AfD – Die kriminelle Bremer Subkultur

Mordanschlag in Bremen: ANTIFA prügelt AfD-Abgeordneten auf Intensivstation – Koma!

BRD: Schlägertruppe schreckt vor nichts zurück

 

Nach Attentat auf AfD-Politiker: RT-Exklusivinterview mit Frank Magnitz

 

 

Nach Hetzjagd auf Deutsche in Amberg: Flüchtlingsrat stilisiert prügelnde Migranten zu Opfern

Freiburg: Mitarbeiter der Stadtreinigung immer öfter attackiert – Opfer bewusstlos in Klinik eingeliefert

Leserbrief eines Menschen der sehr gern Migranten bei sich aufnimmt, hoffentlich bald sehr viele! LOL

Was wir in den „BRD-Medien“ nicht zu sehen bekommen!!!

 

Italienischer Innenminister Salvini unterstützt Gelbwesten: „Macron schadet dem französischen Volk“

 

 

Die EU steht kurz vor dem Zusammenbruch

Syrien/Irak: Angela Merkel eine «Kriegsverbrecherin»?

Deutsche Industrie rutscht in die Rezession

BRD deutsche Steuerzahler werden Bayer mit Milliarden retten müssen