Schwerkriminelle drohen mit Geldbußen bis zu 25.000 Euro beim Anbau alter Obst- und Gemüsesorten

 

Bis in Deutschland wieder Volkspolitik herrscht, bleibt dem Gärtner und Bauern offenbar nichts anderes übrig, als sich beim Anbau alter Obst- und Gemüsesorten nicht erwischen zu lassen oder mit dem Spaten vom Naturrecht Gebrauch zu machen. Aber auch dabei sollte man sich besser nicht erwischen lassen.

„Der Vertrieb von deutschem Obst in der BRD wurde illegalisiert. Wer dennoch alte Sorten anbaut, muss mit Geldbußen bis zu 25.000 Euro rechnen (…)

Gärtner und Bauern als Schwerkriminelle – weil sie alte Obst- und Gemüsesorten anbauen
https://www.neopresse.com/gesellschaft/gaertner-und-bauern-als-schwerkriminelle-weil-sie-alte-obst-und-gemuesesorten-anbauen/

 

Kleingärtner als Schwerkriminelle: 25.000 Euro Strafe für den Anbau alter Obst- und Gemüsesorten

 

 

Unglaublich – Was wollt ihr Euch denn noch alles verbieten und wegnehmen lassen?

2019: Das Jahr der Veränderung in dem die Menschen großes Leid erfahren werden

Wir das deutsche Volk werden in unserem Land gewinnen !

Die letzte Bastion und die Hoffnung

 

Berlin in der Silvesternacht

 

 

Wann wird der BRD-Bundestag endlich ausgemistet?

Kriminologe zu Bottrop: „Die Willkommenskultur ist am Ende – es brodelt in den Leuten“

Bürgerwehren patrouillieren nach Migranten Angriff auf Passanten in Amberg

Neue Gewaltexzesse durch Migranten in Cottbus – Stadt reagiert mit einer Ansage

Niedersachsen: Rund 1.000 Flüchtlingsbürgen sollen 9,6 Millionen Euro zahlen

Die rechte Wende: Unter falscher Flagge mit der Lügenpresse

Neujahrswahnsinn in Berlin: Raketen als Geschosse – Einsatzkräfte beklagen Dutzende Übergriffe

Paris: Protestler rufen im Chor „Diktatur“ – Polizei nimmt Gelbwesten-Sprecher Eric Drouet fest

Gelbwesten an Neujahr in Paris: „Wir werden nicht aufgeben – Macron soll zurücktreten“