BRD-Politiker produzieren „Fremdenfeindlichkeit“ in Deutschland

 

 

BRD-Politiker schüren seit Jahren mit ihrer verantwortungslosen, unüberlegten und grob fahrlässigen Massenzuwanderungspolitik, ganz bewusst „Fremdenfeindlichkeit“ in Deutschland.

Die abnormale Massenzuwanderungspolitik dient nicht nur der Globalisierung, Völkerunterwanderung und Demütigung der deutschen Bevölkerung. Man spielt ganz bewusst mit der deutschen, wie auch mit der fremden Bevölkerung.

Weder gibt es ein Volk auf der Erde, welches sich daran erfreut, wenn es seines Friedens, seines Stammes, seines Sozialsystems, seiner Arbeitsplätze, noch seiner Nation, Kultur und Religion beraubt wird.

Die BRD-Politiker haben einen „Fremdenfeindlichkeits“-Sturm in Deutschland entfacht, sie sind die wahren Übeltäter – von denen sich die Deutschen unverständlicherweise immer noch regieren lassen.

Wobei es sich eigentlich gar nicht um „Fremdenfeindlichkeit“ handelt, sondern viel mehr um eine ganz natürliche Volksverteidigung und Gewaltfeindlichkeit.

Die negative Entwicklung war vorauszusehen, doch auf negative Ereignisse können Menschen nun mal nicht positiv reagieren:

Einzelfälle im Januar 2018

 

Cottbus: Einwohner sprechen über Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Ausländern

 

 



Kategorien:Willkommen in der Realität